Unfaire Finanzprodukte

Seit einigen Jahren können auch Privatanleger mit Investmentfonds, ETFs und Zertifikaten in Agrarrohstoffe investieren. Im Vergleich zu Großinvestoren, die mit umfangreichen Analyse-Apparaten und sogar eigenen Wetterstationen operieren, tappen die Kleinanleger auf dem komplexen Markt weitgehend im Dunkeln. Dabei wird das Investment mit Nahrungsmitteln trotz der steigenden Zahl an hungernden Menschen vermehrt beworben, wie folgende Beispiele illustrieren.

Anbieter/Person Zitat Quelle
Alexandra Brugger

Für alle, die jetzt Lust auf Reis bekommen haben, bietet sich das Open-End Index-Zertifikat der RBS an, mit dem man eins zu eins von der Preissteigerung bei Reis profitieren kann.

WirtschaftsBlatt.at vom 25.07.2011
Allianz Global Investors

Ob Energie alleine, Rohstoffe insgesamt oder Agrar im Besonderen: Es geht um knapper werdende Ressourcen. Es geht um einen Megatrend.

Analysen & Trends. Megatrend: Knappe Ressourcen. Oktober 2010
Andreas Braun

Wie investieren in Agrar-Rohstoffe? Für den aktiven und kurzfristig interessierten Investor eignen sich Zertifikate und CFDs am ehesten.

boerse.ard.de vom 23.03.2016
Börse Online

Mutige Anleger, die kurzfristig auf einen weiter steigenden Weizenpreis setzten wollen, können diese Strategie mit einem Knock-out-Bull-Papier umsetzen.

boerse-online.de vom 18.01.2011
Deutsche Bank

Agrarrohstoffe – begrenzt und begehrt.
Viele Agrarrohstoffe bieten attraktive Renditechancen.

Fonds-Portrait
„Finanzspekulationen im Allgemeinen und besonders bei Lebensmitteln sind ...“ mehr
Mag. phil. Daniela Raffl Kommentar abgeben mehr Kommentare

Berichterstattung extern (orange)

DER SPIEGEL
Spekulation - Die Ware Hunger
Artikel lesen weitere Artikel